Melde dich an, um deine freigeschalteten Inhalte nutzen zu können.

16.11.2020 07:00

Gedankenkräfte sind Kräfte, die das Ziel haben, sich zu verwirklichen.

Diesen Satz kenne ich aus dem Autogenen Training, das ich vor über 40 Jahren gelernt habe. Was möchte ich jetzt damit sagen?
Loading

© Olya Adamovich / Pixabay

Unser aller Wunsch ist es glücklich und erfolgreich zu sein und uns frei zu fühlen. Oft halten uns schwierige Lebenssituationen davon ab und wir suchen die Schuldigen im Außen, machen Lebensumstände dafür verantwortlich. Und genau das ist der Irrtum, dem wir unterliegen.

Wir haben unser Leben selbst in der Hand und gestalten es mit jedem unserer Gedanken und Gefühle – meist jedoch unbewusst!

Ein Beispiel für einen Glaubenssatz:

Ich traue mich nicht….

  • ...vor vielen Menschen zu sprechen
  • ...mich der Öffentlichkeit zu zeigen
  • ...um Hilfe zu bitten
  • ...meine Meinung zu sagen
  • ...und und und

wenn ich das von mir denke, sorgt mein Unterbewusstsein dafür, dass genau das geschieht., auch wenn ich in Situationen bin,  wo ich es gerne anders hätte. Mein Chef bittet mich z.B. einen Vortrag zu einer Jubiläumsfeier im Kollegenkreis zu halten.

Was passiert? Ich blockiere mich, meine Angst dies zu tun, ist so groß, dass ich diese Bitte ablehne, obwohl ich diesem Wunsch gerne nachkommen würde.

Das Unterbewusstsein ist mein Freund und setzt alles Erdenkliche für mich um. Und da es mein Freund ist, hilft es mir auch, mir meine Glaubenssätze oder Verhaltensmuster bewusst zu machen.

Diese Lösungswege zeige ich dir gerne, jetzt in meinem Kurs: Lösungswege bei inneren Blockaden